Produkte
26.07.2021
Andreas Heinzen
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute/n
Produkte
26.07.2021
Andreas Heinzen
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute/n

Achtung: Kontrolle!

Warum Montagestutzen für die manuelle und maschinelle Fertigmontage von Schneidringen nicht nur visuell geprüft werden sollten

Wenn es um die leckagefreie Verbindung von hydraulischen Rohrleitungen mit metrischen Schneidring-Rohrverschraubungen geht, dann ist Präzision gefragt und die Montagesicherheit ein wichtiges Thema. So wird in diesem Zusammenhang beispielsweise regelmäßig auf die Gefahr von Über- und Untermontagen hingewiesen. Dies resultiert in der Regel auf der Missachtung der aufzubringenden Anzugswinkel, wie sie in den Montageanleitungen klar definiert sind.

Weniger präsent beim Anwender, aber ebenso wichtig ist die regelmäßige Überprüfung der eingesetzten Montagewerkzeuge, obwohl die Kontrolle von Montagestutzen auf Maßhaltigkeit entsprechend DIN 3859-2 nach jeweils 50 Montagen sogar zwingend vorgeschrieben wird.

Um Fehlmontagen aufgrund defekter Montagewerkzeuge weitestgehend ausschließen zu können, empfiehlt STAUFF für diesen Zweck neben der rein visuellen Überprüfung auf offensichtliche Beschädigungen (Kratzer, Kerben, Materialaufwurf im Konus) auch den regelmäßigen Einsatz von 24°-Konuslehren. Mit diesen Prüfmitteln lassen sich die Montagewerkzeuge schnell und einfach auf Maßhaltigkeit prüfen. Beschädigte und/oder aufgrund von Materialaufweitung nicht mehr maßhaltige Montagestutzen sind zwingend auszutauschen.

Tipp: Regelmäßiges Ölen der Montagestutzen schont das Material!

Konuslehren sind für sämtliche Montagestutzen zur manuellen Fertigmontage (Typ FI-FK) sowie zur maschinellen Fertigmontage (Typ FI-MFK) erhältlich.

Sie können einzeln für alle sämtliche Verschraubungsgrößen zwischen 6 und 42 mm in der Leichten und Schweren Baureihe sowie als Komplettset im praktischen Koffer bezogen werden.

So einfach geht die Lehrenprüfung von Montagestutzen:
  • Reinigen Sie den Konus des Montagestutzens gründlich mit einem sauberen Tuch.
  • Setzen Sie die axial ausgerichtete Lehre in der entsprechenden Größe in den Konus ein.
  • Beurteilen Sie die Prüfergebnisse wie folgt:
    • Lehrenkonus steht geringfügig über die Oberkante der Bohrung hinaus
      → Montagestutzen kann weiter verwendet werden.
    • Lehrenkonus schließt bündig mit der Oberkante der Bohrung ab
      → Montagestutzen kann weiter verwendet werden.
    • Der Lehrenkonus sitzt unterhalb der Oberkante der Bohrung
      → Montagestutzen muss zwingend ersetzt werden.

Bitte beachten Sie: Die regelmäßige Kontrolle der Montagestutzen befreit nicht von der erforderlichen visuellen Prüfung der Montageergebnisse. Nach erfolgter Montage muss vor dem Schneidring ein deutlicher Materialaufwurf erkennbar sein.

Informationen zur Arbeit mit Konuslehren

Konuslehren im STAUFF Online-Shop

Mehr über Rohrverschraubungen erfahren?

Nutzen Sie unsere E-Learnings in der STAUFF: University.

Schlagwörter
Filter
Kategorien
Schlagwörter
Archiv
Filter
Kategorien
Schlagwörter
Archiv
author
Produktspezialist im Vertrieb von STAUFF Deutschland
Andreas Heinzen
WishlistEditArrow LeftArrow RightArrow Right ThinArrow Down DownloadMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLInformationHermesCheckCheck-additionalStarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarCart