Hydraulikkomponenten online kaufen
Mehr als 50.000 Produkte ab Lager lieferbar
Einheitlich hohe Qualität

Investition in Forschung und Entwicklung

Weiterer Prüfstand zur Druck-Impulsprüfung von Hydraulik-Schlauchleitungen ergänzt das STAUFF Technologiezentrum am Standort Werdohl

Produktspezialist Verbindungstechnik

Technische Rückfrage zu den Produkten auf dieser Seite? Jetzt Kontakt aufnehmen!

31.08.2020
Unternehmensnachrichten
Produktnachrichten

Fortlaufende Investitionen ins STAUFF Technologiezentrum: Ende August 2020 hat STAUFF Deutschland im Prüflabor am Standort Werdohl Ehrenfeld einen weiteren, hochmodernen Prüfstand zur Druck-Impulsprüfung von Hydraulik-Schlauchleitungen erfolgreich in Betrieb genommen.

Die universelle Anlage eines deutschen Qualitätsherstellers ermöglicht die hydrostatische Prüfung entsprechend ISO 1402 sowie die Druck-Impulsprüfung von konfektionierten Schläuchen ohne Biegung entsprechend ISO 6803 und überzeugt durch seinen hohen Prüfdruck von bis zu 1500 bar. Es können bis zu 6 Prüflinge simultan innerhalb der Prüfkammer getestet werden.

Bei der Prüfung ohne Biegung werden Schlauchleitungen einer ständig wechselnden Belastung zwischen fast drucklosem Zustand und festgelegtem Impulsdruck ausgesetzt (in der Regel 20 bis 33 Prozent über dem Betriebsdruck) – bei einer Lastwechselhäufigkeit von 1 ± 0,25 Hertz. Relevante Prüfparameter wie Impulsdruck, Anzahl der Lastwechsel, Frequenz und Temperatur unterscheiden sich je nach Schlauchtyp und -hersteller. Die entscheidende Aussage erfolgt über die Zahl der Lastwechsel bei Beendigung der Prüfung bzw. bei Ausfall der Schlauchleitung (durch Feinleckagen am Übergang von Schlauch zur Schlaucharmatur, ‚Pinhole‘-Leckagen, Schlauchplatzer, Ausreißen der Schlaucharmatur etc.). Der Wert als Ergebnis gibt Aufschluss über die Qualität, Langlebigkeit und Beständigkeit von konfektionierten Schläuchen. In dieser Norm ist keine Biegebeanspruchung vorgesehen, sodass die Prüfung der Schlauchleitungen bei Bedingungen erfolgt, die nicht unbedingt der Praxis entsprechen.

Im hauseigenen Technologiezentrum verfügt STAUFF darüber hinaus auch über die Möglichkeit, Leitungen mit wechselnder Biegung entsprechend „Omega-Test“ nach ISO 6802 und „Halb-Omega-Test“ gemäß ISO 8032 zu prüfen. Bei diesen Tests wird eine Schlauchleitung wechselnden, in der jeweiligen Norm genau beschriebenen Biegebelastungen ausgesetzt, ebenfalls bei exakt definierten Druckwechselbelastungen. Damit wird sowohl die Haltbarkeit des Schlauchs als auch die Dichtigkeit der Verbindungselemente unter realitätsnahen Bedingungen bei dynamischen Anwendungen nachgewiesen.

Das zuletzt 2018 auf über 800 Quadratmeter erweiterte Forschungslabor im Technologiezentrum am Standort Werdohl Ehrenfeld ist das Herzstück der Forschung, Entwicklung und Konstruktion von STAUFF.

Insbesondere bei der Entwicklung neuer, innovativer und der laufenden Optimierung bestehender Lösungen, der Umsetzung kundenspezifischer Prüfkriterien und der Erlangung von Zulassungen durch unabhängige Institute, Einrichtungen und Dienststellen spielt die dort vorhandene modernste Prüfausrüstung eine entscheidende Rolle.

Der neue Universal-Hydraulikprüfstand von STAUFF ermöglicht die hydrostatische Prüfung entsprechend ISO 1402 sowie die Druck-Impulsprüfung von konfektionierten Schläuchen ohne Biegung entsprechend ISO 6803.

WishlistEditArrow LeftArrow RightArrow Right ThinArrow Down DownloadMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarCart